John Dieckmann

Solo

John Dieckmann stammt aus Miami, Florida (USA), und ist seit 1991 Mitglied des Sinfonieorchesters St.Gallen. Er erhielt sein Bachelordiplom als Student von Luciano Magnanini an der Universität Miami, wo er auch als School of Music Student of the Year ausgezeichnet wurde. Sein Masterstudium an der Juilliard School in New York schloss er 1986 ab. Er trat solistisch zusammen mit dem Juilliard Orchester unter Zubin Mehta in New York, Peking, Hongkong, Tokyo, Shanghai und Guangzhou (Kanton) auf. Später nahm er am Banff Kammermusik-Festival im kanadischen Alberta teil. Von Michael Tilson Thomas wurde er zum Gründungsmitglied der New World Symphony in Miami ernannt. Mit diesem Orchester ging er u. a. auf Tournee nach Südamerika, Europa und durch die USA und gastierte damit im Rahmen der Konzertreihe zur Eröffnung der Opéra Bastille in Paris. John Dieckmann spielte in Orchestern mit einigen der bedeutenden Dirigenten und Solisten des 20. Jahrhunderts, wie beispielsweise Leonard Bernstein, Georg Solti, Michael Tilson Thomas, Zubin Mehta, Isaac Stern, Itzhak Perlman, Luciano Pavarotti und Martha Argerich.