Daphné Coullet

Solo

Daphné Coullet, Jahrgang 1993, stammt aus Hyères an der Côte d’Azur. Als Dreijährige begann sie Klavier zu spielen, vier Jahre später folgte Harfenunterricht am Conservatoire à Rayonnement Régional de Toulon in der Klasse von Vassilia Briano. 2006 erspielte sie sich einen 1. Preis beim Concours de l’UFAM in Paris, 2007 den Preis «Jeune Espoir» am Concours International de Harpe Martine Géliot in Fontainebleau. Noch während ihrer Schulzeit begann sie ihr Bachelor-Studium an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg in der Klasse von Xavier de Maistre (Diplom 2015) und nahm an internationalen Wettbewerben teil wie der 9th USA International Harp Competition 2013 in Bloomington und dem Concours International de Harpe Lily Laskine 2014 in Paris. Im Juli 2018 schloss sie ihr Master-Studium an der Hochschule für Musik in Würzburg in der Klasse von Andreas Mildner ab. Sie sammelte Orchestererfahrungen als Mitglied der Jungen Deutschen Philharmonie, als Praktikantin beim Göttinger Symphonie Orchester, als Akademistin im WDR Sinfonieorchester Köln sowie als Gast-Solo-Harfenistin beim Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, in der Hamburgischen Staatsoper, bei den Hamburger Symphonikern, den Bremer Philharmonikern und den Würth Philharmonikern. Sie spielte unter namhaften Dirigenten sowie Jukka-Pekka Saraste, Kent Nagano, Jakub Hrůša, Lorenzo Viotti und Andris Poga. Seit Januar 2019 ist Daphné Coullet Solo-Harfenistin des Sinfonieorchesters St.Gallen.