18
März 2020
Mittwoch
20:00-22:00
Träume einer Sommernacht
Komödie frei nach William Shakespeare von Theo Fransz [15+] - Uraufführung - Koproduktion mit jungspund

Zum Stück

Theseus, der Herrscher von Athen, ruft die Stadt zum Festefeiern auf. Er will seine Braut, Amazonenkönigin Hippolyta, heiraten, hat gleichzeitig aber ein Verhältnis mit Titania, der Königin der Elfen. Die wiederum ist mit dem Elfenkönig Oberon verheiratet, der seinerseits nichts anbrennen lässt. Und auch vier junge Menschen sind zum ersten Mal verliebt und zugleich verzweifelt. Demetrius liebt Helena, die aber schwärmt für Lysander und der wiederum hat nur Augen für Hermia. Doch Lysanders Vater Egeus will für seinen Sohn die Heirat mit Helena erzwingen. Als Lysander und Hermia in den Wald fliehen, um sich dem Willen des Vaters zu entziehen, nehmen Demetrius und Helena die Verfolgung auf. Und als ob all das noch nicht kompliziert genug wäre, treffen die Verliebten im Wald auf Puck, Oberons Hofnarr, der Spass daran hat, mit seinen Zauberkräften für noch mehr Verwirrung zu sorgen. Wer am Ende wen liebt, bleibt abzuwarten. Entstanden ist ein herrlich rasantes, mal komisches, mal berührendes Verwirrspiel von fünf Spielern in 14 Rollen.

Der niederländische Autor und Regisseur Theo Fransz hat für das Theater St.Gallen diese Fassung frei nach William Shakespeares Sommernachtstraum geschrieben. Die deutsche Übersetzung stammt von Andrea Kluitmann. Die Uraufführung findet im Rahmen der zweiten Ausgabe von ‹jungspund – Theaterfestival für junges Publikum St.Gallen› statt. Theo Fransz arbeitet seit 2001 sehr erfolgreich im deutschsprachigen Raum und wurde für seine humorvollen und poetischen Inszenierungen mehrfach ausgezeichnet.

«Jeder Hengst kriegt seine Stute — alles Gute.»

Besetzung

Termine & Tickets

Lokremise

Im November 2008 haben die St.Gallerinnen und St.Galler einem Kulturzentrum in der Lokremise am Hauptbahnhof zugestimmt. Eröffnet wurde die neue Spielstätte des Theaters St.Gallen Mitte September 2010

mehr erfahren