7
März 2020
Uraufführung
Samstag
20:00-22:00
Träume einer Sommernacht
Komödie frei nach William Shakespeare in einer Theaterfassung von Theo Fransz [15+] - Uraufführung

Zum Stück

Es ist eine laue Sommernacht, in der nichts so ist, wie es sein sollte: Vier junge Menschen sind zum ersten Mal verliebt und zugleich verzweifelt. Hermia liebt Lysander, doch ihr Vater besteht darauf, dass sie Demetrius heiratet. In den hat sich aber die schöne Helena, Hermias beste Freundin, verliebt. Demetrius ist wiederum ganz wild auf Hermia. Als Lysander und Hermia in den Wald fliehen, um sich dem Einfluss des Vaters zu entziehen, nehmen Demetrius und Helena die Verfolgung auf. So träumt ein jeder von seinem ganz eigenen Liebesglück. Und als ob das nicht schon kompliziert genug wäre, treffen die Verliebten im Wald auch noch auf Puck, der Spass daran hat, mit seinen Zauberkräften für noch mehr Verwirrung zu sorgen. Die Hormone wallen, die Gefühle kochen über.
Der niederländische Autor und Regisseur Theo Fransz schreibt für das Theater St.Gallen diese Fassung frei nach William Shakespeares Sommernachtstraum. Im Vordergrund stehen dabei die heftigen und verwirrenden Gefühle der ersten Liebe junger Menschen. Die Uraufführung findet im Rahmen der zweiten Ausgabe von ‹jungspund – Theaterfestival für junges Publikum St.Gallen› statt. Theo Fransz arbeitet seit 2001 sehr erfolgreich im deutschsprachigen Raum und wurde für seine humorvollen und poetischen Inszenierungen mehrfach ausgezeichnet.

«Jeder Hengst kriegt seine Stute — alles Gute.»

Besetzung

Termine & Tickets

Lokremise

Im November 2008 haben die St.Gallerinnen und St.Galler einem Kulturzentrum in der Lokremise am Hauptbahnhof zugestimmt. Eröffnet wurde die neue Spielstätte des Theaters St.Gallen Mitte September 2010

mehr erfahren