16
Mai 2021
Sonntag
11:00-12:30
Stradivari Quartettt und Freunde 1
Salzburg 1779 – Wien 1905 | Meisterzyklus-Konzert

 

    • Anton Webern

      Langsamer Satz für Streichquartett (1905)

    • Franz Schubert

      Streichquartett Nr. 13 a-Moll D 804 «Rosamunde»

    • Wolfgang Amadeus Mozart

      Sinfonia concertante Es-Dur KV 364 (arr. für Streichsextett von G. Schuller)

     

    Unser letztes Meisterzyklus-Konzert der Saison besteht aus gleich zwei Programmen. Das weltweit konzertierende Schweizer Stradivari Quartett zeigt sich seit seiner Gründung 2007 regelmässig als innovatives Ensemble mit kreativen Ideen. Es ist also kaum überraschend, dass sich das Quartett auch für seine beiden St.Galler Auftritte etwas Besonderes einfallen lässt: Das Ensemble interpretiert einerseits Werke für Streichquartett, andererseits formiert es sich zusammen mit befreundeten Musikern zu verschiedensten Formationen von Trio bis Sextett. So kommen zusammen mit Bratschist Volker Jacobson, Cellist David Pia, Klarinettist Reto Bieri und Pianist Per Lundberg Werke von Mozart bis Webern zur Aufführung, darunter Bearbeitungen von Mozarts Sinfonia concertante Es-Dur für Streichsextett oder von Mahlers Rückert-Liedern für Klarinette und Klavierquartett.
     

    Tonhalle

    Auf dem Brühl, an der bedeutsamen Schnittstelle zwischen Altstadt und Museumsquartier, entstand von 1906 – 1909 die Tonhalle St.Gallen...

    mehr erfahren