4
April 2019
Premiere
Donnerstag
20:00-22:00
sterben helfen
Schauspiel von Konstantin Küspert - Schweizer Erstaufführung

Zum Stück

Die erfolgreiche Managerin und werdende Mutter Lucy erfährt bei einer Routineuntersuchung während ihrer Schwangerschaft, dass sie Krebs hat. Die Erkrankung zwingt sie zu einer Abtreibung und zum Beginn einer Chemotherapie, von der der behandelnde Arzt allerdings abrät. Lucy lebt in einer Gesellschaft, die den langsamen, qualvollen Tod ächtet und jede aussichtslose medizinische Behandlung als Kostenfaktor zählt. Deshalb hat jeder volljährige Mensch Zugriff auf ein schnell wirkendes, tödliches Gift. Ein Leben, das nicht mehr lebenswert erscheint, kann selbstbestimmt beendet werden. So hat es auch Lucys Mutter getan und ihre eigene Beerdigung vorbereitet. Ihr Abschied wird zum versöhnlichen, fröhlichen Fest. Lucy dagegen entscheidet sich für den schmerzhaften Weg: den qualvollen Tod an der Seite ihrer Ehefrau und ihres kleinen Sohnes. Sie stellt sich der Krankheit, klammert sich an ihr Leben und provoziert mit ihrer Haltung ihr Umfeld und dessen Werte.
Konstantin Küspert greift in sterben helfen ein kontrovers und emotional diskutiertes Thema auf und ermöglicht uns einen radikalen Perspektivwechsel. Das Stück entwirft eine Gesellschaft, die der unseren ähnelt, allerdings das selbstbestimmte Sterben zelebriert.

«du wirst sterben, lucy. ich werde sterben, schon bald. du kannst das nicht verhindern. niemand kann das!»

Besetzung

Termine & Tickets

Lokremise

Im November 2008 haben die St.Gallerinnen und St.Galler einem Kulturzentrum in der Lokremise am Hauptbahnhof zugestimmt. Eröffnet wurde die neue Spielstätte des Theaters St.Gallen Mitte September 2010

mehr erfahren