16
Mai 2022
Montag
20:00-21:15
Steps: Annie Hanauer / LAC / Teatro Danzabile
Nachgespräch im Anschluss

Zum Stück

Utopien sind so alt wie die Menschheit selbst, auch wenn sie den Ruf haben, sich nicht einzu-lösen. Was ist es also, was uns Menschen daran so fasziniert? Ist es das Träumen, das uns paradoxerweise morgens aus dem Bett holt? Vielleicht sind es die utopischen Experimente, die es braucht, um eine Veränderung bewirken zu können. Und vielleicht ist die Bühne der ideale Ort, um unterschiedliche Perspektiven und Entwürfe aufzuzeigen.
Inspiriert von der historischen Künstlergemeinschaft des Monte Verità, setzt sich die gebürtige Amerikanerin Annie Hanauer mit verschiedenen Konzepten von Utopien auseinander und knüpft sie an die zeitlose Frage: Wie wollen wir leben? Angetrieben von der Suche nach einer besseren Welt und der Neugier, wie eine solcher Ort wohl aussehen mag, transferiert die in Grossbritannien ansässige Choreografin die Utopie-Diskussion auf die physische Ebene. Ge-meinsam mit zwei Tänzer*innen untersucht sie Bedeutung des Themas aus der Sicht von drei Körpern, die von der Norm abweichen.
«A space for all our tomorrows» hat nicht den Anspruch, eine Utopie greifbar zu machen, schliesslich liegt es in ihrer Natur, unfassbar zu bleiben. Es ist vielmehr die Erkundung ihrer Zusammensetzung, ihrer Farben und Formen, die für das Publikum erfahrbar wird. Umgeben von Deborah Lennies Livemusik entsteht eine gemeinschaftliche Kraft, deren Energie sich auf das Publikum überträgt: Mal kraftvoll und intensiv, mal ganz sinnlich und subtil. Das Stück ist eine ermutigende Einladung, sich hoffnungsvolle Gedanken über eine gemeinsame Zukunft zu machen und die Bestärkung, dass viele Sichtweisen nicht nur den Horizont erweitern, son-dern dadurch ein positiver Wandel möglich ist.

Programm: A space for all our tomorrows
Choreografie: Annie Hanauer
Choreografische Beratung: Susanna Recchia
Dramaturgie: Silja Gruner
Komposition: Patrice Grente, Deborah Lennie
Livemusik: Deborah Lennie
Kostüme: Valentina Golfieri
Licht: Marzio Picchetti
Audiodeskription: Camilla Guarino
Tänzer*innen: Giuseppe Comuniello, Annie Hanauer, Laila White
Dauer: 60 Minuten ohne Pause
Altersempfehlung: ab 8 Jahren
Inhaltswarnung: repetitive Musik

Produktionskoordination: Emanuel Rosenberg
Produktionsassistenz: Polina Tallone
Produktion: LAC Lugano Arte e Cultura, Teatro Danzabile
Koproduktion: IntegrART – ein Netzwerkprojekt des Migros-Kulturprozent; Veranstalter-fonds von Reso – Tanznetzwerk Schweiz. Unterstützt durch Pro Helvetia, Schweizer Kultur-stiftung
Unterstützt von: Fondazione Lugano per il Polo Culturale; Manitou Foundation;
PLIM – creazioni; Landis & Gyr Stiftung
In Zusammenarbeit mit: Franklin University
Forschungspartnerin: Clinica Luganese Moncucco
Uraufführung: 29. April 2022, Théâtre du Jura, im Rahmen des Migros-Kulturprozent Tanz-festival Steps

Lokremise

Im November 2008 haben die St.Gallerinnen und St.Galler einem Kulturzentrum in der Lokremise am Hauptbahnhof zugestimmt. Eröffnet wurde die neue Spielstätte des Theaters St.Gallen Mitte September 2010

mehr erfahren