14
März 2021
Sonntag
17:00-19:00
Schleifpunkt
Theaterstück von Maria Ursprung

Zum Stück

Die Kontrolle behalten oder abgeben? Die Tochter ziehen lassen, den Polizisten, der sich für sie interessiert, näher kennenlernen – und weiter Fahrlehrerin bleiben? Renate würde am liebsten einfach so weiterleben. Doch gerade sie, die ihren SchülerInnen Disziplin und Selbstbeherrschung vorlebt, wird aus ihrem Alltag gerissen, als sie – mit ihrer Tochter auf dem Beifahrersitz – eine Frau anfährt. Die beiden bringen die Bewusstlose zu sich nach Hause. Zwischen Renate und dem mysteriösen Unfallopfer entwickelt sich ein Psychokrimi, in den auch die Tochter und der Polizist hineingezogen werden.
Maria Ursprung bringt in Schleifpunkt eine akkurate, kleinbürgerliche Ordnung ins Wanken. In einer lakonischen Kunstsprache, mit feinem, skurrilem Humor, ringen die Figuren um alte Gewissheiten, das soziale Miteinander und ihr Verhältnis zur grossen Welt da draussen. Das Stück entstand im Rahmen von ‹DRAMENPROZESSOR – Werkstatt für szenisches Schreiben› 2018/2019 und wurde zu den Autorentheatertagen 2020 am Deutschen Theater Berlin eingeladen. Schleifpunkt entsteht als Koproduktion mit dem Theater Marie und der Bühne Aarau sowie dem Theater Winkelwiese in Zürich und wird auch in Zürich und Aarau aufgeführt.

«Ich hätte Sie liegenlassen sollen.»

Besetzung

Zugabe

Unterstützungsprojekt des Deutschen Literaturfonds
Unter dem Leitwort «Neustart Kultur» hat der Deutsche Literaturfonds ein Unterstützungsprogramm für Bühnenschriftstellerinnen und Bühnenschriftsteller ins Leben gerufen. Mit der Initiative reagiert die Institution auf die prekäre, durch COVID19 verursachte Situation, in der sich Theater befinden. Der Ausfall von Produktionen oder die Besuchereinschränkungen führen zu einer viel geringeren Reichweite und Wahrnehmbarkeit der dramatischen Literatur. Das Programm des Deutschen Literaturfonds sieht vor, dass Theatertexte auf die theatereigenen Webseiten gestellt werden und somit einem breiteren Publikum zugänglich sind. Darüber hinaus richtet der Literaturfonds den ersten 100 Bewerberinnen und Bewerbern ein Honorar von je 1'000 EURO aus. Von der Zuwendung profitieren können deutschsprachige Autorinnen und Autoren, deren Theaterstücke in den Spielzeiten 2019/2020 und 2020/2021 in deutscher Sprache zur Premiere kamen und kommen.

Schleifpunkt als PDF
 

Termine & Tickets

Lokremise

Im November 2008 haben die St.Gallerinnen und St.Galler einem Kulturzentrum in der Lokremise am Hauptbahnhof zugestimmt. Eröffnet wurde die neue Spielstätte des Theaters St.Gallen Mitte September 2010

mehr erfahren