1
Februar 2020
Samstag
21:00-22:00
Nachtzug 19/20
Nachtzug Schauspiel

Zum Stück

ANTIGONE ungefiltert
Musikalischer Nachtzug mit Pascale Pfeuti und Gast

Die Welt kennt sie als Tochter des irrsinnigen Ödipus, Schwester der Ismene, Verlobte des Haimon. Als die radikale Revoluzzerin, die mit der verbotenen Bestattung ihres Bruders dem Staat und jeder Vernunft trotzte und dazu bestimmt schien, einen jungen Tod zu sterben.
 
Doch was kaum jemand weiss: ANTIGONE liebte das Leben und die Kunst, schrieb Tagebuch und: Songs! Sie war hochmusikalisch, kommunizierte mit den Tieren und zeichnete alles auf, was sich in ihrem adoleszenten Herzen regte. Noch während Lebzeiten und bis zuletzt in ihrem Grab – sie wurde als 20-Jährige lebendig eingemauert – kritzelte sie ihre Literatur auf Steintafeln. Diese Relikte wurden nun im griechischen Theben ausgegraben und dem Theater St. Gallen in einer streng geheimen Mission überliefert…
 
Die Schauspielerin, Musikerin und Performerin Pascale Pfeuti (übrigens eine Grossnichte 82. Grades der Antigone!) nimmt sich den 2500 Jahre alten lyrischen Manuskripten an und verleiht der ANTIGONE im Nachtzug Schauspiel ihre Stimme. Sie begibt sich auf Spurensuche nach der Person jenseits des Mythos; ungefiltert und unplugged.
 
Von und mit Pascale Pfeuti (Schauspiel, Gesang, Geige)
Gast: Dušan Prusák (Bass)

Seit der Spielzeit 2018/2019 gehört Pascale Pfeuti zum Schauspielensemble des Theaters St.Gallen. In ihrer zusätzlichen Tätigkeit als Musikerin kennt man sie von den kleinen und grossen Konzertbühnen in der Schweiz und Deutschland. Momentan ist sie in der Operette Die schöne Helena und ab dem 23. Januar in der Wiederaufnahme des Schauspiel-Dramas Versetzung in der Lokremise zu sehen.
Zusätzlich zu ihrem Engagement am Theater arbeitet Pascale Pfeuti in mehreren freien Projekten mit lokalen Kultur- und Musikschaffenden sowie der Ostschweizer Jazzszene zusammen.


 

Termine & Tickets

Lokremise

Im November 2008 haben die St.Gallerinnen und St.Galler einem Kulturzentrum in der Lokremise am Hauptbahnhof zugestimmt. Eröffnet wurde die neue Spielstätte des Theaters St.Gallen Mitte September 2010

mehr erfahren