26
Juni 2022
Sonntag
17:00-18:00
Marche funèbre

 

     

    Am ersten Festspielwochenende lässt Domorganist Willibald Guggenmos in seinem Rezital das beeindrucken­de Instrument in der Kathedrale in seiner ganzen Farbenpracht erklingen. Das Programm umfasst Werke von russischen Komponisten, als Original­kompositionen oder Bearbeitungen. So kommen Sergei Rachmaninows cis-Moll-Prélude in der Bearbeitung von Louis Vierne oder Modest Mussorgskis grossartiger Zyklus Bilder einer Ausstel­lung (in der Bearbeitung von Willibald Guggenmos) mit dem Schlussstück Das grosse Tor von Kiew mit potenzierter Klangwucht daher. 

    Sergei Rachmaninow Prélude cis-Moll op.3/2 (Orgelbearbeitung: Louis Vierne)
    Pjotr I. Tschaikowski Marche funèbre op.40/3 (Orgelbearbeitung: Herbert Fricker)
    Georgi Muschel Aria und Toccata
    Alexander Borodin Eine Steppenskizze aus Mittelasien (Orgelbearbeitung: Marcel Dupré)
    Modest Mussorgski Krönungsszene aus Boris Godunow (Orgelbearbeitung: Léonce de Saint-Martin)
    Modest Mussorgski Aus Bilder einer Ausstellung
    Promenade
    Das alte Schloss
    Baba-Yaga
    Das grosse Tor von Kiew
    (Orgelbearbeitung: Willibald Guggenmos)

    Kathedrale

    mehr erfahren