25
Oktober 2020
Sonntag
17:00-18:00
Liebe, Tanz und Wehmut
Sonntags um 5

 

    • Dmitri Schostakowitsch

      Klaviertrio Nr. 1 c-Moll op. 8

    • Béla Bartók

      Rumänische Volkstänze Sz 56

    • Pjotr I. Tschaikowsky

      Klaviertrio a-Moll op. 50 «A la mémoire d’un grande artiste»

     

    In der Reihe «Sonntags um 5» sorgen die Musikerinnen und Musiker des Sinfonieorchesters St.Gallen für abwechslungsreiche Kammermusik-Konzerte. Seien es Programme mit Werken für aussergewöhnliche Besetzungen oder für «klassisches» Streichquartett, Trouvaillen oder Gipfelwerke der Literatur – allen gemeinsam ist, dass sie von unseren Musikerinnen und Musikern selbst zusammengestellt wurden. An diesem Sonntag erwartet Sie ein emotionsgeladenes Programm mit dem frühen Klaviertrio op. 8 von Dmitri Schostakowitsch, das mit einem unendlich wehmütigen Thema anhebt, mit Tschaikowskys einzigem Klaviertrio, in dem er voller Schmerz auf die enge Freundschaft zum verstorbenen engen Freund Nikolai Rubinstein zurückblickt, und mit Rumänischen Volkstänzen aus der Feder von Béla Bartók.

    Tonhalle

    Auf dem Brühl, an der bedeutsamen Schnittstelle zwischen Altstadt und Museumsquartier, entstand von 1906 – 1909 die Tonhalle St.Gallen...

    mehr erfahren