25
Oktober 2020
Sonntag
17:00-18:00
Liebe, Tanz und Wehmut
Sonntags um 5

 

    • Dmitri Schostakowitsch

      Klaviertrio Nr. 1 c-Moll op. 8

    • Béla Bartók

      Rumänische Volkstänze Sz 56

    • Pjotr I. Tschaikowsky

      Klaviertrio a-Moll op. 50 «A la mémoire d’un grande artiste»

     

    In der Reihe «Sonntags um 5» sorgen die Musikerinnen und Musiker des Sinfonieorchesters St.Gallen für abwechslungsreiche Kammermusik-Konzerte. Seien es Programme mit Werken für aussergewöhnliche Besetzungen oder für «klassisches» Streichquartett, Trouvaillen oder Gipfelwerke der Literatur – allen gemeinsam ist, dass sie von unseren Musikerinnen und Musikern selbst zusammengestellt und einstudiert wurden. An diesem Sonntag erwartet Sie ein emotionsgeladenes Programm, bestehend aus dem frühen Klaviertrio op. 8 von Dmitri Schostakowitsch, das mit einem unendlich wehmütigen Thema anhebt; Tschaikowskys einzigem Klaviertrio, in dem er voller Schmerz auf die enge Freundschaft zum verstorbenen engen Freund Nikolai Rubinstein zurückblickt; und den Rumänischen Volkstänzen aus der Feder von Béla Bartók.

    Partner

    • Freundeskreis Sinfonieorchester St.Gallen

    Tonhalle

    Auf dem Brühl, an der bedeutsamen Schnittstelle zwischen Altstadt und Museumsquartier, entstand von 1906 – 1909 die Tonhalle St.Gallen...

    mehr erfahren