17
Februar 2023
Freitag
19:30-21:10
Jupiter und Venus
Tanzstück von Kinsun Chan
Stückeinführung 45 Minuten vor Beginn im Zuschauerraum

Zum Stück

Mit dem gleichen Team, das bereits Cinderella und The Banquet entwickelte, stellt Kinsun Chan eine neue Kreation auf der Bühne des UM!BAUs vor. Jupiter und Venus rückt zwei faszinierende Musikwerke in den Fokus, die unterschiedlicher nicht sein könnten: Das 2004 entstandene Konzert für Cello und Streicher der britisch-bulgarischen Komponistin Dobrinka Tabakova steht mit seinem sinnlichen und emotionalen Charakter Mozarts lebensbejahender Jupiter-Sinfonie gegenüber.
Der Grundton dieser Werke bestimmt den zweiteiligen Abend: inspiriert von Robert Frosts Gedicht The Road Not Taken beleuchtet der erste, melancholische Teil, wie unsere Entscheidungen unser Leben bestimmen. Mit augenzwinkernder Leichtigkeit wird dagegen im zweiten Teil ein ironischer Blick auf unsere Gesellschaft geworfen.

Besetzung

Partner

Trainingspartner

Zugabe

Sehen Sie unser Making-of-Video!

Presse

SRF 2 Kultur

Mit "Jupiter und Venus" hat Kinsun Chan einmal mehr einen tänzerischen Glanzpunkt gesetzt.

St.Galler Tagblatt

Eine witzige Kissenschlacht auf dem Olymp zettelt die Tanzkompanie des Theaters St.Gallen nach einem eher melancholischen ersten Teil in «Jupiter und Venus» an. Tanzchef Kinsun Chan verabschiedet sich damit augenzwinkernd – und wird an der Premiere im Theaterprovisorium frenetisch gefeiert.

stgallen24

«Jupiter und Venus» feiert bezaubernde Uraufführung.

Termine & Tickets

UM!BAU

mehr erfahren