16
Juni 2019
Zum letzten Mal
Sonntag
17:00-19:30
Hello, Dolly!
Musical von Jerry Herman und Michael Stewart

Zum Stück

New York in den 1890ern: Dolly Levi hat es sich zur Aufgabe gemacht, junge und junggebliebene Damen und Herren in Kontakt zu bringen. Wer einen Ehepartner sucht, wendet sich an Dolly. Auch der geizige und eigenbrötlerische Horace Vandergelder möchte Dollys Dienste in Anspruch nehmen. Bei der Suche nach der Liebe sind jedoch Gefühlsverwirrungen nicht auszuschliessen.
Jerry Hermans zweite Broadway-Show beeindruckt mit mitreissender Musik und eingängigen Melodien. Grosse Beliebtheit gewann das Werk durch die Verfilmung 1964 mit Barbra Streisand und die letzte Broadway-Show mit Bette Midler. Das charmante Musical Hello, Dolly! ist in einer Inszenierung von Josef E. Köpplinger zu sehen, der in St.Gallen zuletzt On the Town inszenierte.

Bühnenbild und Kostüme aus einer Produktion der Volksoper Wien

Uraufführung: 16. Januar 1964, St.James Theatre New York

Eine musikalische Komödie in zwei Akten
Buch von Michael Stewart
Musik und Gesangstexte von Jerry Herman nach der Komödie The Matchmaker von Thornton Wilder
Deutsche Fassung von Robert Gilbert

Die Uraufführung fand unter der Regie und Choreografie von Gower Champion in einer Produktion von David Merrick & Champion Five, Inc. am Broadway in New York statt.

«Manche malen, manche nähen — ich mische mich gern ein.»

Besetzung

Partner

Hauptsponsoren

Co-Sponsoren

Medienpartner

Zugabe

TVO - Das Ostschweizer Fernsehen: Beitragsserie zu Hello, Dolly!

Teil 1
Teil 2
Teil 3

Videoeinführung

 

Presse

St.Galler Tagblatt

So nimmt «Hello, Dolly!», 1964 von Jerry Herman komponiertes Musical, rasch Fahrt auf. Wie auch der Zug, den alle besteigen in der Inszenierung, die Josef Ernst Köpplinger am Samstagabend im Theater St.Gallen präsentiert hat. Die Musik ist reich und bunt, rasch versinkt man in schönen, abwechslungsreichen Melodien. Zumal dem Dirigenten Koen Schoots ein wirklich grosses Orchester zur Verfügung steht, das Freude hat am Jazzunterfütterten Spiel.

Musicals

Insgesamt ein stimmiger und sehr unterhaltsamer Theaterabend. Getragen wird die Aufführung von der mitreissenden Musik, interpretiert vom wirklich tollen Sinfonieorchester St.Gallen unter der Leitung von Koen Schoots.

Musicalstories

Ein hervorragend besetztes und stimmlich starkes Ensemble bringt, zusammen mit dem Chor und der Tanzkompanie des Theaters St.Gallen, ein Stück auf die Bühne, welches durch Witz und Charme durchweg unterhaltsam ist. Ein wahrlich unbeschwerter Abend. Das Publikum würdigte die gelungene Inszenierung mit langanhaltendem Applaus und Bravo-Rufen.

Vorarlberger Nachrichten

Ein putzmunteres Ensemble hat hier das gute alte Musical zur vergnüglichen Unterhaltung mit dem nostalgischen Charme der Musik- und Tanzfilme um Fred Astaire und Ginger Rogers gemacht. Unter der musikalischen Leitung von Koen Schoots kommt die Musik flott aus dem Graben, während oben in bezaubernd nostalgischer Garderobe getanzt und gesungen wird.

Roccosound

Gute Laune zum Jahresende in der Ostschweiz gesichert: Das Theater St.Gallen hat «Hello, Dolly!» gerufen, gekommen sind Dagmar Hellberg, Walter Andreas Müller und ein tolles Team, das zum nostalgisch verzauberten, spritzig frischen Musicalvergnügen lädt.

Termine & Tickets

Grosses Haus

Das Grosse Haus ist das Herzstück des Theaters St.Gallen. Über 400 Mal hebt sich jährlich der Vorhang in dem Bau von Claude Paillard im Museumsviertel, in dem 741 ZuschauerInnen Platz finden.

mehr erfahren