27
Oktober 2019
Sonntag
17:00-18:00
Espressivo
Notos Quartett | 1. Meisterzyklus-Konzert

 

    • Gustav Mahler

      Klavierquartettsatz a-Moll

    • Wolfgang Amadeus Mozart

      Klavierquartett Es-Dur KV 493

    • Béla Bartók

      Klavierquartett c-Moll op. 20

     

    Gleich mehrere Schätze hält das 1. Meisterzyklus-Konzert dieser Saison bereit! Überaus wertvolle musikalische Qualitäten zeichnen das Notos Quartett aus, das seit seiner Gründung 2007 mit mehreren internationalen Preisen ausgezeichnet wurde und dem Primarius des Alban Berg Quartetts Günther Pichler als «das beste mir bekannte Klavierquartett!» gilt. Rar wie eine Truhe voller Goldmünzen sind verschollen geglaubte Werke, die durch Zufall oder hartnäckige Recherche wieder ans Licht gebracht werden. So geschehen 2017: Nach intensiven Bemühungen gelang es den Musikerinnen und Musikern des Notos Quartetts, ein Jugendwerk von Béla Bartók ausfindig zu machen und es auf ihrer Debüt-CD Hungarian Treasures als Weltersteinspielung zu präsentieren. Das für den «typischen» Bartók ungewöhnliche, romantisch-expressive frühe Klavierquartett c-Moll op. 20 kombiniert das Berliner Ensemble in St.Gallen mit dem einzigen erhaltenen Kammermusikwerk von Gustav Mahler, dem Klavierquartettsatz a-Moll, sowie dem Es-Dur-Klavierquartett von Wolfgang Amadeus Mozart.
     
    «Auf einen Drink mit dem Notos Quartett» im Anschluss an das Konzert

    Partner

    Tonhalle

    Auf dem Brühl, an der bedeutsamen Schnittstelle zwischen Altstadt und Museumsquartier, entstand von 1906 – 1909 die Tonhalle St.Gallen...

    mehr erfahren