27
Juni 2020
Samstag
20:00-21:00
Cendrillon
Salonoper von Pauline Viardot - Theaterarena im Stadtpark (Eintritt frei, Zählkarten erforderlich)

Zum Stück

Ob Rossini, Disney oder das Märchen als Gute-Nacht-Geschichte – die Suche nach der Trägerin des verlorenen Schuhs berührt und fesselt Jung und Alt immer wieder aufs Neue. Pauline Viardot begeisterte und inspirierte zunächst als Sängerin Komponisten wie Berlioz, Meyerbeer oder Gounod. Nachdem sie ihre Karriere als Mezzosopranistin aufgegeben hatte, wandte sie sich ihrer Leidenschaft zur Komposition zu. Ihre letzte Salonoper, Cendrillon, erzählt das berühmte Märchen von Aschenputtel in einer vergnüglichen und zauberhaften Fassung nach Charles Perraults Cendrillon ou la Petite Pantoufle de verre.
 

Besetzung

Presse

St.Galler Tagblatt

Statt grossem Drama wie sonst um genau diese Jahreszeit, wird für einmal kleines, feines Komödchen gespielt; statt Verdi gibt es nun eben Pauline Viardot, schon einmal vorher gehört? Falls nicht – und das wäre kein Wunder, weil Komponistinnen zu normalen Zeiten eher die Ausnahme auf den Spielplänen sind –, dann ist es spätestens jetzt höchste Zeit, sich eine der kostenlosen Zählkarten zu reservieren. Denn die Musik der Französin mit spanischen Wurzeln hat Charme; sie geht ins Ohr, aber nicht zu direkt und frontal. Und sie passt bestens in den Salon, der im Coronasommer den Festspieltrubel vor der Kathedrale ersetzt. Einen lauschigen, luftigen, grünen Salon. Amseln und Finken trällern hier in Nebenrollen mit.

Termine & Tickets

Theaterarena

mehr erfahren