22
September 2022
Donnerstag
19:30-21:00
Auftakt
Licht | Tonhallekonzert 22.9.
Einführung eine Stunde vor Konzertbeginn

 

 

Sie spielt mit Orchestern von Weltrang und ist eine unserer lang herbeigewünschten Solistinnen: Die lettische Geigerin Baiba Skride interpretiert im ersten Tonhallekonzert der Saison das lichtdurchflutete Violinkonzert von Jean Sibelius, eines der grossen, ungemein beliebten Solokonzerte für Violine. Während es von der Suche seines finnischen Schöpfers nach Ruhe und Einsamkeit zeugt, schlägt die 5. Sinfonie von Sergei Prokofjew, die das Sinfonieorchester St.Gallen unter der Leitung von Chefdirigent Modestas Pitrenas im zweiten Konzertteil zur Aufführung bringt, einen ganz anderen, imposanten Ton an. Die Sinfonie ist trotz ihrer Mächtigkeit eine der zugänglichsten und heute bekanntesten Sinfonien des russischen Komponisten. Uraufgeführt wurde sie erstmals im Januar 1945 in Moskau und damit in einer weltpolitisch entscheidenden Zeit.

Jean Sibelius Konzert für Violine und Orchester d-Moll op. 47
Sergei Prokofjew Sinfonie Nr. 5 B-Dur op. 100

Tonhalle

Auf dem Brühl, an der bedeutsamen Schnittstelle zwischen Altstadt und Museumsquartier, entstand von 1906 – 1909 die Tonhalle St.Gallen...

mehr erfahren