Newsletter
Falls der Newsletter nicht richtig angezeigt wird, klicken Sie hier
Liebe Lehrerinnen und Lehrer

Semesterwechsel. Wir hoffen, Sie und Ihre Klasse haben die erste Halbzeit den Umständen entsprechend erfolgreich über die Bühne gebracht und wünschen Ihnen einen guten Start ins neue Quartal. Nutzen Sie die Gelegenheit und bescheren Sie Ihrer Klasse Momente des Eintauchens in die Welt von Musik und Theater - schutzkonzeptkonform per Beamer und Soundanlage im Schulzimmer. So bleiben wir immerhin auf diese Weise in Kontakt und vernetzt.

Alles Gute und bis bald!

Mario Franchi (Theaterpädagoge) und Karl Schimke (Konzertpädagoge)

Das Dschungelbuch - Stream am 14./15. Februar [5+]


Am verangenen Sonntag streamte das Theater St.Gallen Das Dschungelbuch aus dem UM!BAU. Wegen grosser Nachfrage ist die Aufzeichnung nochmals online abrufbar von Sonntag, 14. Februar (16 Uhr) bis Montag, 15. Februar (15.59 Uhr). Wir laden Sie herzlich ein, Mowglis einstündiges Abenteuer mit der Klasse per Beamer im Schulzimmer zu schauen (kostenlos). Über Rückmeldungen würden wir uns freuen.

Unterrichtsmaterialien mit Hintergrundinfos, Spielen, Übungen und weiteren Impulsen zur Vor-/Nachbereitung können kostenlos angefordert werden: theaterpaedagogik@theatersg.ch

Schleifpunkt - Schauspiel im Onlineformat [16+]


Die Fahrlehrerin Renate wird aus ihrem Alltag gerissen, als sie mit ihrer Tochter eine Frau anfährt. Die beiden bringen die Bewusstlose zu sich nach Hause. Zwischen Renate und dem mysteriösen Unfallopfer entwickelt sich ein Psychokrimi, in den auch die Tochter und der Polizist hineingezogen werden. - Die Autorin Maria Ursprung untersucht das Unheimliche im Alltäglichen und bringt in Schleifpunkt eine kleinbürgerliche Ordnung ins Wanken.

Aktuell wird an einer für die Geschichte adäquaten Umsetzung für den digitalen Raum geforscht. Die theatrale Herangehensweise wird in Verbindung gesetzt mit Instrumenten digitaler Aufnahme. Hörspielsequenzen lösen filmisch festgehaltene tableaux vivants ab und bringen die Geschichte im Kopf der Zuhörenden zum Leben.

Bereits jetzt ist der komplette Stücktext online verfügbar; die «fertige» Arbeit ist ab April kostenlos abrufbar. Wollen Sie Schleifpunkt in den Unterricht integrieren, so melden Sie sich bitte bei Mario Franchi, der Sie auf dem Laufenden hält: theaterpaedagogik@theatersg.ch

Konzertstreams des Sinfonieorchesters St.Gallen


Führen Sie Ihre Klasse in die Welt der klassischen Musik ein! Noch bis zum 17. Februar ist die Aufzeichnung des Tonhallekonzerts Eroica samt Audioeinführung online abrufbar. Die Instrumentenkunde-Videos OrchestTOUR und die Kammermusikstücke Kammerton sind nach wie vor verfügbar. Auch das Gastspiel des Sinfonieorchesters St.Gallen in Amsterdam (Februar 2020) wurde aufgezeichnet und steht online zur Verfügung.

Der nächste Livestream aus der Tonhalle ist übrigens am Sonntag, 21. Februar um 17 Uhr: Gesellenlieder Tonhallekonzert mit Musik von Enescu, Mahler und Schönberg.

Die Orestie (revisited) - Tragödie frei nach Aischylos [17+]


Am Beginn der europäischen Theatertradition steht mit der Orestie eine Trilogie, die von Recht und Gerechtigkeit, Schuld und Sühne, Moral und Tradition handelt. Über allem schwebt der Fluch der Atriden, nach dem Blut mit Blut vergolten werden muss, Ehebruch, Mord und zahllose Grausamkeiten sich nahezu zwanghaft wiederholen und Versöhnung unmöglich scheint. Agamemnon, Klytaimestra, Aigisthos, Orest, Elektra, Iphigenie, Athene, die Erinnyen und andere mischen dabei mit.

Die Orestie wurde um 458 v. Chr. in Athen uraufgeführt und geriet zum gefeierten Stück über die Geburt der Demokratie. In der Fassung von Regisseur Martin Pfaff stehen die Frage nach der Änderbarkeit der Verhältnisse und die Rolle des Theaters bei dieser Änderung im Vordergrund. Teaserclips und Hintergrundinfos (unter «Zugabe») geben Einblicke in die St.Galler Orestie.

Interessiert an der Fassung von Martin Pfaff und/oder am Besuch einer Vorstellung mit Schulermässigungen im Mai/Juni? - Melden Sie sich bitte bei Mario Franchi, theaterpaedagogik@theatersg.ch.
Billettkasse Konzert und Theater St.Gallen
Museumstrasse 24
CH-9004 St.Gallen

kasse@theatersg.ch
Telefon +41 71 242 06 06
Fax +41 71 242 06 07
Wenn Sie nicht weiter informiert werden möchten, können Sie jederzeit den Newsletter abbestellen.