Yuki Mori

Choreograf

stammt aus Kobe/Japan und schloss seine Ausbildung an der Schule des Hamburg Balletts ab. Nach Stationen als Solist am Ballett Nürnberg, an der Staatsoper Hannover bei Stephan Thoss und bei der GöteborgsOperan Danskompani folgte er erneut dem Ruf Stephan Thoss’ an das Ballett des Staatstheaters Wiesbaden. Er tanzte in Choreographien von u.a. John Neumeier, William Forsythe, Mats Ek, Daniela Kurz, Stephan Thoss. Seit 1999 ist er als Choreograph tätig, wobei vor allem die Zusammenarbeit mit Thoss seinen Stil beeinflusste. Er kreierte u.a. für das Sadamtsu-Hamada Ballett in Kobe, das Noh-Theater Tokio, das Staatstheater Wiesbaden und die Staatsoper Hannover. Mit der Spielzeit 2012/13 wurde er künstlerischer Leiter und Chefchoreograph von Theater Regensburg Tanz. Es entstanden u.a. Arbeiten wie Ich, Wagner. Sehnsucht!, Am Rand der Stille, Le Sacre du Printemps, Don Quijote, Bolero, The House und Allegoria im Rahmen des Tanzabends Shakespeare Dreams.