Valerio Tiberi

wuchs in Umbrien/Italien auf und studierte in Perugia. Er ist seit 2000 als Light Designer tätig. Er entwarf das Licht bei zahlreichen Musicalproduktionen in Italien und international, u.a. Dirty Dancing im Londoner West End, West Side Story am Teatro Carlo Felice in Genua sowie Pinocchio in Seoul und New York. Sein Lichtdesign für Frankenstein Jr (2014) und Cabaret (2015) gewann jeweils den Oscar Italiano del Musical. Im Bereich Tanz entwarf er das Licht u.a. für Immemoria (2009) und Histoire de Manon (2014) am Teatro alla Scala in Mailand und für die Gala Roberto Bolle & Friends. Im Bereich Oper arbeitete er als Lichtbildner u.a. am Teatro Massimo in Palermo (Nabucco) und beim Maggio Musicale Fiorentino (Il Farnace). Auch im Bereich Schauspiel ist er tätig, und er gestaltete das Licht für Modeschauen von Häusern wie Ermenegildo Zegna, Krizia und Dolce & Gabbana.