Modestas Pitrenas

Chefdirigent

gehört zu den erfolgreichsten litauischen Dirigenten der jüngeren Generation. Er hat sich sowohl durch seine weitreichende sinfonische Konzerttätigkeit als auch als Operndirigent bereits international etabliert. So debütierte er mit Mozarts Zauberflöte an der Oper Köln, gastierte an der Deutschen Oper am Rhein, dem Bolschoi Theater in Moskau, der Nationaloper in Warschau, dem Aalto Theater Essen, der Oper Stuttgart, der Finnischen Nationaloper Helsinki oder mit Sergej Prokofjews Der Spieler am Theater Basel. 2012 mit dem Litauischen Kunst- und Kulturpreis ausgezeichnet, ist der ehemalige Chefdirigent des Sinfonieorchesters von Kaunas in Litauen und frühere Generalmusikdirektor der Lettischen Nationaloper in Riga zurzeit Chefdirigent und Künstlerischer Leiter des Litauischen Nationalen Sinfonieorchesters in Vilnius. Seit der Saison 2018/2019 ist Modestas Pitrenas Chefdirigent des Sinfonieorchesters und des Theaters St.Gallen. Bereits vor seiner Ernennung hat er sich hier als Dirigent mehrerer Sinfoniekonzerte und Opernproduktionen wie Salome, La Wally, Der fliegende Holländer, Carmen und Massenets Le Cid bei den St.Galler Festspielen einen Namen gemacht.