Melissa King

Choreografin

studierte Politikwissenschaft an der Yale University und arbeitete anschliessend als Tänzerin bei verschiedenen Kompanien. Seit vielen Jahren ist sie als Choreografin in der deutschsprachigen Musicalszene tätig. Für ihre Choreografie für West Side Story am Nationaltheater Mannheim wurde sie vom Magazin Opernwelt als Beste neue Choreografin ausgezeichnet. Engagements führten sie u.a. an das Theater des Westens und die Komische Oper in Berlin, das Gärtnerplatztheater München, die Volksoper Wien und die Staatsoper Hannover; darunter waren mehrere Ur- und Erstaufführungen. Zunehmend arbeitet sie auch als Regisseurin, u.a. in Bad Hersfeld, in Dortmund, am Staatstheater Nürnberg und mit Chicago und West Side Story am Theater St.Gallen. Sie arbeitet auch für Schauspiel, Varieté, Galas, Musikvideos, Werbung, Industrieshows sowie Film und Fernsehen.