Matthias Nebel

Matthias Nebel, geboren 1984 in München, studierte in der Bühnenbildklasse der Universität der Künste Berlin. Im Anschluss folgte ein Engagement am Deutschen Schauspielhaus Hamburg als fester Bühnenbildassistent in der Spielzeit 2010/2011.
Seit 2011 lebt er als freiberuflicher Bühnen- und Kostümbildner in Berlin. Arbeiten erfolgten im Schauspiel (u.a. Schauspielhaus Zürich, Schauspiel Köln, Theater Bonn, Theater Leipzig, Staatstheater in Kassel, Braunschweig, Oldenburg und Münchner Volkstheater), an Opernhäusern (Bremen und Darmstadt) sowie für zeitgenössischen Tanz (sophiensæle, HAU Hebbel am Ufer, Kampnagel).
Besonders prägende Arbeiten verbinden ihn mit Laurent Chétouane (u.a. Das Erdbeben in Chili, Schauspiel Köln 2012). Seit 2013 kontinuierliche Arbeit mit Sebastian Kreyer (z.B. Der neue Himmel, Schauspielhaus Zürich 2015 mit Premiere am DT Berlin zu den Autorentheatertagen) sowie seit 2017 enge Arbeit mit Mirja Biel (z.B. Medea, Staatstheater Oldenburg 2019).

www.matthiasnebel.de