Frederik Rauscher

Frederik Rauscher, geboren 1993 in Augsburg, startete dort nach dem Abitur in einer Art „Kulturguerilla“, die sich mittlerweile unter dem Namen «Theter» in der Stadt etablieren konnte. Nach einer abgebrochenen Kochausbildung in Leipzig sammelt er erste Theatererfahrungen am Centraltheater/Schauspiel Leipzig und den Cammerspielen Leipzig. In der Spielzeit 2014/2015 spielte er im Rahmen des «Theaterjahrs» am Burgtheater Wien und begann anschliessend seine Schauspielausbildung an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ Berlin. Noch während des Studiums spielte er u. a. an der Schaubühne am Lehniner Platz. Frederik Rauscher steht für Endstation Sehnsucht in der laufenden Spielzeit als Gast auf der Bühne und tritt dann in der kommenden Spielzeit 2019/2020 sein Erstengagement am Theater St.Gallen an.