Franziska Bruecker

Franziska Bruecker arbeitet als freischaffende Sängerin und Komponistin in Form von Konzerten, Audioperformances, Installationen und Theatermusik. Stilistisch ist ihre Musik im Experimentellen Songwriting angesiedelt, mit Anlehnung an Elektronische und Elektroakustische Musik. Bruecker erhielt 2012 ein Werkjahr der Stiftung Albert Köchlin, war 2012/2013 Stipendiantin der New School For Jazz and Contemporary Music New York und erhielt 2018 den Förderpreis der Kunst- und Kulturstiftung Uri. Neben der Musikproduktion für Die Gastfremden steht sie mit Anna Trauffer und Gerhard Meister und dem Wortkonzert „Wir steigen.“ auf der Bühne, ist Mitgründerin des Atelier für Digitalstoffe, studiert Computermusik und lernt Griechisch.