Dirk Schmeding

Regisseur

studierte Kunst-, Medien- und Literaturwissenschaften an der Hochschule der Bildenden Künste Braunschweig. Seit 2014 als freischaffender Opernregisseur tätig, inszenierte er gemeinsam mit Karsten Wiegand die UA von Georg Friedrich Haas' Oper Koma beim SWR-Festival in Schwetzingen sowie Miroslav Srnkas Southpole am Staatstheater Darmstadt. Eigene Arbeiten umfassen u.a. Händels Alcina (Markgräfliches Opernhaus Bayreuth), Sophie Kassies Kinderoper Schaf (Anhaltisches Theater Dessau), Verdis Il trovatore und Janáčeks Jenůfa (Landestheater Detmold) sowie die deutsche Erstaufführung von Dai Fujikuras Solaris (Theater Augsburg). Am Staatstheater Darmstadt inszenierte er Janáčeks Das schlaue Füchslein und Jenůfa, Verdis Simon Boccanegra und zuletzt Mozarts Die Zauberflöte.

Foto: Martin Sigmund