Christoph Bönecker

studierte an der Folkwang Hochschule der Künste in Essen und spielte neben seinem Studium Keyboard beim Starlight Express in Bochum. Im Rahmen eines Auslandsstudiums an der University of North Wales in Bangor debütierte er als Musikalischer Leiter in den Produktionen Hot Mikado und West Side Story. Als Musikalischer Leiter in Hamburg war er u.a. verantwortlich für Mary Poppins, Ich war noch niemals in New York, Das Wunder von Bern und Der König Der Löwen. Weitere Stationen waren Mozart! in Shanghai und Antwerpen, Tanz der Vampire in Berlin, Wicked in Oberhausen und die Deutschland-Tournee von Honk!. Als Dirigent betreute er Die drei Musketiere und Les Misérables (Berlin), Tarzan (Hamburg), Marie Antoinette (Bremen), Die Schöne und das Biest (Oberhausen/Berlin), sowie Aida, Mamma Mia! und Elisabeth in Essen. Mit der Weltpremiere von Wüstenblume wird er 2020 als Musikalischer Leiter sein Debüt in der Schweiz geben.