Christina Blaschke

stammt aus Speyer und studierte Musikwissenschaft in Heidelberg, wechselte jedoch bald an die Robert Schumann Hochschule in Düsseldorf, wo sie ihren Bachelor und Master in Oper und Lied abschloss. Zu ihren Professor*innen zählen bekannte Namen wie Stella Doufexis, Konrad Jarnot und Juliane Banse. Die ehemalige Deutschlandstipendiatin nahm an diversen Meisterkursen, u. a. bei Vesselina Kasarova, KS Jeanne Piland, Falk Struckmann und KS Brigitte Fassbaender teil. Bereits während des Studiums gastierte sie in den Opernchören des Theaters Dortmund sowie Krefeld-Mönchengladbach. Seit der Spielzeit 2021/22 ist sie Mitglied des Theaterchores St. Gallen.
Ihr breit gefächertes Repertoire umfasst Liederzyklen wie Schumanns Liederkreis Op. 39 und Schuberts Winterreise, sowie Opernrollen wie Lisetta aus Haydns Il mondo della luna, Oberon aus Brittens Midsummer night’s dream und Prinz Orlofsky aus der Operette Die Fledermaus von Johann Strauss. Am Landestheater Niederbayern debütiert Christina Blaschke in der Spielzeit 21/22 als Schwertleite in Wagners Walküre.