Vasily Khoroshev

Countertenor

wurde in Russland geboren und studierte am Moskauer Konservatorium. Er war als Artemis in Henzes Phaedra an der Deutschen Oper am Rhein zu sehen und ging mit Carmina Burana auf eine internationale Konzerttour mit einer Bühnenversion der Theatergruppe La Fura del Baus. Als Cleone in Händels Alessandro sang er u.a. an der Opéra Royal in Versailles, beim George Enescu Festival in Bukarest, am Hessischen Staatstheater Wiesbaden, bei den Händel-Festspielen in Halle und am Theater an der Wien. 2014 hatte er sein Debüt als Tolomeo in Händels Giulio Cesare am Theater Klagenfurt; diese Partie sang er 2019 auch an der Semperoper in Dresden. 2016 debütierte er in Mauricio Kagels Mare Nostrum an der Bayerischen Staatsoper. Er verkörperte die Titelpartien in Händels Rinaldo in Chemnitz und in Philipp Glass’ Echnaton in Dortmund.