Tadas Girininkas

wurde in Litauen geboren und studierte an der Litauischen Musik- und Theaterakademie. Sein Repertoire umfasst Rollen wie Colline (La bohème), Sparafucile (Rigoletto), Escamillo (Carmen), Raimondo (Lucia di Lammermoor), Seneca (L’incoronazione di Poppea) und die Titelpartie in Verdis Attila. Am Litauischen Nationaltheater in Vilnius sang er u.a. König Heinrich (Lohengrin), Rocco (Fidelio), Ferrando (Il trovatore), Bartolo (Le nozze di Figaro) und Arkel (Pelléas et Mélisande). 2017 gab er in Vilnius sein Rollendebüt als Méphisto in Gounods Faust. Sein Deutschlanddebüt erfolgte 2018 als Brogny in La Juive in Konstanz. Es folgte eine Spielzeit am Staatstheater Nürnberg, wo er u.a. als Don Alfonso (Così fan tutte) und Oroveso (Norma) aufgetreten ist.