Tabea Buser

Schauspielerin

Tabea Buser wurde am 08.05.1993 in Muttenz bei Basel geboren. Schon während ihrer Schulzeit kam sie mit Tanz und Theater in Kontakt. Als Jugendliche besuchte sie regelmässig Theaterkurse am Theater Basel, später am Jungen Theater Basel, wo sie schon bald in einer Tanztheaterproduktion von Ives Thuwis-De Leeuw mitwirken durfte, mit welcher sie unter anderem auch zu Gast am Theaterfestival „Szene Bunte Wähne“ in Wien war. Nach der Schule wurde sie erneut ausgewählt in einer Produktion am Jungen Theater Basel mitzuspielen. Sie spielte die Hauptrolle in Simon Stephens „Morning“, welches Sebastian Nübling inszenierte. Nach 24 Vorstellungen in Basel folgten während fast drei Jahren Gastspiele in der Schweiz, in Deutschland, Österreich und Holland, u.a. am Maxim Gorki Theater in Berlin und in den Münchner Kammerspielen. Neben dem Theater sammelte sie auch Erfahrungen im Film, als Sprecherin und als Theaterpädagogin in einem Projekt in Malawi. Ab 2014 besuchte Tabea Buser die Hochschule der Künste Bern, im Sommer 2019 schloss sie das Studium ab. Sowohl 2015 als auch 2016 wurde sie mit dem Studienpreis Schauspiel des Migros-Kulturprozent ausgezeichnet. 2016 erhielt sie ein Stipendium der Friedl Wald Stiftung für Schauspiel und wurde zur Förderpreisträgerin des Migros-Kulturprozent. Ab der Spielzeit 2019/2020 ist Tabea Buser festes Ensemblemitglied des Theaters St.Gallen.