Sami Charfeddine

kommt aus Heidelberg. Er begann seine tänzerische Ausbildung in Alameda/Kalifornien, Heidelberg und Mannheim und hat Workshops von Michael Schumacher und Naomi Perlov besucht. 2015 trat er bei der Tanzbiennale Heidelberg in einer Choreografie von Beate Höhn auf. Seit 2017 besucht er den Studiengang Bachelor of Arts Contemporary Dance an der Zürcher Hochschule der Künste, wo er bereits in Choreografien von Tarek Assam, Karin Hermes, Olga Labovkina, Estefania Miranda, Darrel Toulon, Neel Verdoorn und Nadav Zelner getanzt hat. Ausserdem ist er in Choreografien von Antonio Ruz für Chagall-Konzerte im Rahmen der Festspiele Zürich im Fraumünster aufgetreten. In der Spielzeit 2019/20 ist er im Rahmen seines Zürcher Studiums Praktikant in der Tanzkompanie des Theaters St.Gallen.