Paulo S. Medeiros

aus Brasilien, erhielt seine Gesangsausbildung an der Universidade do Rio de Janeiro und an der Karlsruher Musikhochschule. 1996 wurde er festes Ensemblemitglied des Theaters St.Gallen. Neben seiner Haupttätigkeit im Chor war er in zahlreichen Produktionen auch solistisch zu hören. Höhepunkte waren die Uraufführungen von Ubu Cocu von Gérard Zinsstag und der Tango Oper von Francisco Obieta.
Zuletzt war er hier als Talbot (Giovanna d’Arco), Zio Bonzo (Madama Butterfly),  Stromminger (La Wally) und Diener/Mörder (Macbeth) zu erleben. Ein besonderes Interesse bringt er dem brasilianischen Liedrepertoire und der Stimmbildung entgegen.