Nora Sourouzian

Mezzosopran

ist Franko-Kanadierin und singt an Opernhäusern wie Zürich, Amsterdam, Kopenhagen, Paris, Neapel, Essen, Köln, Graz, der Met in New York, Seattle, Bellas Artes in Mexico oder Tokio. Ihr breites Repertoire umfasst Partien wie Eboli, Azucena, Santuzza, Charlotte in Werther, Marguerite in La Damnation de Faust, Komponist in Ariadne auf Naxos bis hin zu zeitgenössischen Werken. Sie arbeitet mit Dirigenten wie Christoph Eschenbach, Sir John Eliot Gardiner, Marc Minkowski oder Franz Welser-Möst zusammen. Ebenso erfolgreich ist sie auf dem Konzertpodium mit Werken wie Mahlers 3. Symphonie, Wagners Wesendonck-Liedern, Frank Martins Weise von Liebe und Tod des Cornets Christoph Rilke, Berlioz Les Nuits d’été oder dem Verdi-Requiem. In St.Gallen war sie bereits u.a. in der Titelpartie der Festspieloper La Favorita zu erleben, 2019/20 kehrt sie als Ježibaba in Dvořáks Rusalka zurück.