Nikola Mijailovic

Bariton

kommt aus Belgrad/Serbien und studierte in seiner Heimatstadt sowie in Wien und Phildalphia/USA. Er debütierte 1996 am Moskauer Bolschoi-Theater als Schaunard in La bohème. Im selben Werk gab er kurz darauf an der Opera Company of Philadelphia den Marcello an der Seite von Luciano Pavarotti als Rodolfo. Seitdem gastiert er in tragenden Rollen an grossen Opernhäusern weltweit. Er trat in Peking und Nürnberg, in Poznan und Seoul auf. Sein Repertoire umfasst rund 40 grosse Partien seines Fachs wie Iago, Conte di Luna, Eugen Onegin, Macbeth und Belcore. Er sang Germont (La traviata) in Kopenhagen, Scarpia (Tosca) in Tokio und die Titelrolle in Rigoletto in Leipzig. Regelmässig steht er in der Bulgarischen Nationaloper Sofia auf der Bühne, zuletzt als Simon Boccanegra in der gleichnamigen Verdi-Oper sowie als Germont, Rigoletto und Escamillo.