Mattia Agatiello

Choreograf

wurde in der Republik San Marino geboren. Er absolvierte die Theaterakadamie Paolo Grassi in Mailand mit Schwerpunkt Choreografie. Er hat als Tänzer mit Choreografen wie Lucinda Childs, Matanicola und Maya Carroll gearbeitet und seine eigenen Arbeiten an vielen Theatern und Festivals gezeigt. 2009 war mit Mitbegründer der zeitgenössischen Tanzkompanie Fattoria Vittadini. Seit 2014 ist er auch als Choreograf für Opern tätig. Für seine Choreografien zu La lotta di Ercole con Acheloo und Armida erhielt die Fattoria Vittadini 2014 einen Abbiati-Preis. Seit 2015 arbeitet er als Choreograf und Bewegungsregisseur mit dem Regisseur Fabio Ceresa zusammen. In den letzten Jahren entstanden Arbeiten wie Rigoletto und Guillaume Tell am Theater Kiel und zuletzt Herzog Blaubarts Burg am Teatro La Fenice Venedig.