Maor Zabar

lernte als Enkel eines Schneiders bereits sehr früh den Umgang mit Stoffen, was ihn anregte, Mode und Kostüm-Design am Shenkar College of Engineering, Design and Art in Tel Aviv zu studieren. Er arbeitet als Kostümbildner für Tanz, Schauspiel und Fernsehen und wurde mit mehreren Israeli Theatre Awards ausgezeichnet. Er entwarf die Kostüme für den Gewinnersong beim Eurovision Song Contest 2018 Toy von Netta Barzilai und anschliessende Auftritte der Künstlerin. 2014 gründete er sein eigenes Modestudio Maor Zabar Hats; seine witzigen Hutkreationen haben international viel Beachtung gefunden. 2017 fand seine erste Einzelausstellung im Museu da Chapelaria in São João da Madeira/Portugal statt. Zendijwa ist seine dritte Zusammenarbeit mit dem Choreografen Nadav Zelner.