Jemima Milano

Jemima Milano, geboren 1989 in Mönchengladbach, studiert seit 2016 Zeitgenössische Puppenspielkunst an der Hochschule für Schauspiel 'Ernst Busch' in Berlin, Abschluss 2020. Seit 2018 ist sie Stipendiatin der Rosa-Luxemburg-Stiftung. In Das Fest nach dem gleichnamigen Film war sie in der Inszenierung von Nis Søgaard in der Schaubude Berlin zu sehen. Mit der Spielzeit 2019/2020 beginnt sie ihr Festengagement als Puppenspielerin in Dresden am tjg.theater junge generation, wo sie ab Oktober unter anderem in den Inszenierungen Ecotone und Besuchszeit vorbei, jeweils in der Regie von Ariel Doron, zu sehen sein wird.