Jasmin Hauck

Choreografin

studierte Tanz und Tanzpädagogik an der Iwanson International School of Contemporary Dance München. Als Tänzerin arbeitete sie u.a. am Theater Osnabrück, am Bunka Kaikan Theater Tokyo und der Opéra de Lausanne. Von 2009 bis 2016 war sie Ensemblemitglied der Tanzkompanie am Theater St. Gallen und tanzte u.a. für Anton Lachky, Marco Santi, Jonathan Lunn und Cathy Marston. Als Choreografin arbeitete sie u.a. am Theater Osnabrück und am Theater St. Gallen. Eine langjährige Zusammenarbeit verbindet sie mit Theater- und Opernregisseuren Alexander Nerlich und Johannes Schmied für die sie gemeinsam mit Cecilia Wretemark choreografiert hat. Zuletzt waren ihre Choreographien für die Schauspielproduktionen Judith (Staatstheater Darmstadt), Die Netzwelt und Verbrechen und Strafe (Hans-Otto-Theater Potsdam) sowie Caligula (Theater Münster) zu sehen. 2015 gründete sie die Tanzkompanie House of Pain - Physical Dance Theatre.


http://www.houseofpain-physicaldancetheatre.com