Gergana Geleva

Sopran

stammt aus Sofia und schloss ihr Gesangsstudium an der dortigen Nationalen Musikakademie mit Auszeichnung ab. In ihrem ersten Festengagement am Theater sang die Sopranistin unter anderem Leonora (La forza del destino), Cio Cio San (Madama Butterfly) und Amelia (Un ballo in maschera). Partien aus dem deutschen Fach wie Agathe (Der Freischütz) oder Elisabeth (Tannhäuser) gehören ebenso zu ihrem Repertoire wie Fiordiligi (Così fan tutte) und die Titelpartie von Luigi Cherubinis Medea. Am Theater St.Gallen war sie u.a. in der Titelpartie von Giacomo Puccinis Tosca zu erleben und ist hier solistisch zuletzt in Pjotr I. Tschaikowskys Eugen Onegin und George Bizets Carmen sowie mit einer Liedmatinee aufgetreten.