George Tellos

wurde in Frankfurt geboren und studierte an den Universitäten in Saarbrücken und Athen. Er arbeitet als Lichtgestalter für Bühne und Konzert und hat weltweit ausserdem Architekturprojekte, Musik- und Tanzshows, Versammlungen und TV-Shows betreut. Seit 2009 leitet er die Lichtdesign-Studios Lighting Art in Frankfurt und Athen, 2013 war er Mitgründer des in Riad, Athen und Frankfurt basierten Architektur-Licht-Studios ARTIC. 2014 gestaltete er das Licht der Medals Plaza der Olympischen Winterspiele in Sotschi. Seine preisgekrönte Arbeit Reflection Breakups wurde bei der Luminale 2016 in Frankfurt gezeigt. Zu seinen Arbeiten im Bereich Oper gehören Les Contes d’Hoffmann in Perm, Atys (Lully), Cavalleria rusticana / Pagliacci, Siegfried und Götterdämmerung in Kiel sowie West Side Story und die Uraufführung Leporella (George Kouroupos) in Athen.