Francesco Castoro

schloss sein Gesangsstudium am Konservatorium Niccolò Piccinni in Bari ab. Er war Mitglied der Akademie des Teatro alla Scala in Mailand, wo er u. a. in La bohème, Falstaff und Die Zauberflöte zu erleben war. Gastengagements führten ihn u. a. an das Teatro dell’Opera di Roma, das Teatro Massimo di Palermo, die Verena di Verona und die Ópera de Tenerife. Zu seinem Repertoire zählen Partien wie Pedrillo (Die Entführung aus dem Serail), Nemorino (L’elisir d’amore), Alfredo Germont (La traviata), Edgardo (Lucia di Lammermoor), Ernesto (Don Pasquale), Gennaro (Lucrezia Borgia) und Tebaldo (I Capuleti e i Montecchi).