Evi Arnsbjerg Brygmann

Evi Arnsbjerg Brygmann wurde 1994 in Kopenhagen, Dänemark, geboren. Sie ist Schauspielerin und Puppenspielerin und studiert seit 2016 an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch” in Berlin. Im September 2020 wird sie dort ihren Abschluss machen. Seit August 2019 ist sie Mitglied des MiR Puppentheater Gelsenkirchen, wo sie unter anderem in der Oper Frankenstein zu sehen ist. Außerdem spielt sie in der Inszenierung Der Prozess nach Franz Kafka am Theater St.Gallen.
Eigene Projekte erarbeitete sie im Rahmen ihres Vordiploms mit der Inszenierung Cosmic Calm Down, mit der sie in Berlin, auf dem Welser Figurentheater Festival und im Puppentheater Halle aufgetreten ist. 2017 erhielt sie den Preis des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) für hervorragende Leistungen einer ausländischen Studentin. 2018 hat sie zusammen mit ihrem Kollegen Matthias Redekop ein selbst entwickeltes Puppenstück mit selbstgebauten Puppen aus Papier auf dem Transformation Festival in New York fünf Mal aufgeführt.