Clemens Schuldt

Clemens Schuldt ist Chefdirigent des Münchener Kammerorchesters. Der gebürtige Bremer studierte zunächst Violine und spielte beim Gürzenich-Orchester Köln und bei der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen. Im Anschluss daran absolvierte er ein Dirigierstudium in Düsseldorf, Wien und Weimar. 2010 gewann er den renommierten Donatella Flick Dirigierwettbewerb in London und war ein Jahr Assistant Conductor des London Symphony Orchestra, wo er mit Dirigenten wie Sir Colin Davis, Valery Gergiev und Sir Simon Rattle zusammenarbeitete. Er war Conductor in Residence am Staatstheater Mainz, wo er u.a. die Neuproduktionen von Bellinis Norma oder Gounods Faust leitete.Höhepunkte mit dem Münchener Kammerorchester in der aktuellen Saison sind mehrere Uraufführungen, darunter das Violinkonzert von Márton Illés mit Patricia Kopatchinskaja. In der aktuellen Saison gab Clemens Schuldt sein London-Debüt in der Royal Festival Hall mit dem Philharmonia Orchestra und Augustin Hadelich. Er leitet ausserdem erstmals das Orchester der Komischen Oper Berlin mit Christian Tetzlaff, die Bremer Philharmoniker mit Frank Peter Zimmermann, das Sinfonieorchester St.Gallen mit Kian Soltani und das Tonkünstler-Orchester. An der Biennale Venedig leitete er im vergangenen Herbst George Benjamins Written on Skin, im Frühjahr 2020 wird der an der Garsington Opera mit The English Concert in einer Neuproduktion von Mozarts Mitridate debütieren.