Bianka Drozdik

Bianka Drozdik wurde 1992 in Kecskemét in Südungarn geboren. Bereits im Gymnasium wählte sie als besonderes Abiturfach Drama, Dramaturgie- und Theatergeschichte. Dem Abitur folgten vier Ausbildungsjahre als Schauspielerin in Kaposvár und Budapest. Sie arbeitete unter anderem mit den ungarischen Regisseurinnen Eszter Novák und Éva Naszlady und dem Regisseur Péter Kárpáti zusammen, die auch anhand ihrer experimentellen Arbeiten und Theatersprache bekannt sind. Es folgte das Studium Zeitgenössische Puppenspielkunst an der Hochschule für Schauspielkunst 'Ernst Busch' in Berlin. Daneben erwarb sie das Deutschlandstipendium für besondere Leistungen. Seit der Spielzeit 2019/2020 ist Bianka Drozdik Mitglied des MIR Puppentheaters und in diesem Rahmen in der Operproduktion Frankenstein zu sehen. Am Theater St.Gallen spielt sie in der Inszenierung Der Prozess von Franz Kafka.