Ansgar Weigner

Regisseur

studierte Musikwissenschaft, Kunstgeschichte und Germanistik an der Universität Bonn. Hospitanzen und Assistenzen führten ihn an die Semperoper Dresden, die Staatstheater Saarbrücken und Karlsruhe sowie die Deutsche Oper am Rhein. Von 2004 bis 2007 war Ansgar Weigner als Regieassistent und Abendspielleiter am Hessischen Staatstheater Wiesbaden engagiert. Seitdem arbeitet er als freier Regisseur und hat u.a. Im Weissen Rössl, Der Vetter aus Dingsda, Der Vogelhändler und Die Liebe zu den drei Orangen in Wiesbaden, Die Fledermaus und Der Schmied von Gent (Franz Schreker) in Chemnitz, Pagliacci/Cavalleria rusticana und Die Zauberflöte in Gera, Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny in Kiel, Die lustige Witwe in Oldenburg, Orpheus in der Unterwelt in Coburg, L’elisir d’amore und Sunset Boulevard in Bremerhaven inszeniert. Am Theater St.Gallen hat er bereits Così fan tutte und The Mikado inszeniert.