Anna Fedorova

Klavier

Die ukrainische Pianistin Anna Fedorova debütierte im Alter von 16 Jahren im Amsterdamer Concertgebouw. Seither trat sie in Konzertsälen in ganz Europa, Nord- und Südamerika und Asien auf und war Gast an den Festivals von Verbier, Ravinia oder dem Rubinstein Piano Festival Lodz. Ihr umfangreiches Repertoire konnte sie mit verschiedensten Klangkörpern unter Beweis stellen, wobei sie mit Dirigenten wie Jaap Van Zweden, Jun Markl, Olari Elts, Alun Francis, Howard und Kevin Griffiths und weiteren zusammenarbeitete. Sie gewann Preise am internationalen Rubinstein in memoriam Klavierwettbewerb, dem Klavierwettbewerb von Lyon sowie der Moscow International Frederick Chopin Competition. 2018 wurde sie mit den Verbier Festival Academy Award ausgezeichnet. Als eine der ersten Künstlerinnen gab sie in diesem Frühjahr Wohltätigkeitskonzerte für die Opfer des Krieges in ihrer Heimat; im Sommer war sie Solistin des Ukrainian Freedom Orchestra auf dessen Tournee durch ganz Europa und die USA. Im vergangenen Juli spielte sie das Eröffnungskonzert des Verbier Festivals mit dem Festival Orchestra unter Gianandrea Noseda. Die dritte und letzte CD ihres Rachmaninow-Zyklus wird 2023, im Jahr des 150. Geburtstags des Komponisten, beim Label Channel Classics erscheinen, bei dem sie bisher u.a. auch drei Solo-Alben veröffentlichte.