Anicio Zorzi Giustiniani

Tenor

begann seine musikalische Karriere mit dem Geigenspiel und studierte anschliessend Gesang am Conservatorio Luigi Cherubini in Florenz. Er verkörperte grosse Partien an renommierten Bühnen wie u.a. Ferrando in Mozarts Così fan tutte und Don Ottavio in Don Giovanni am Teatro La Fenice in Venedig, beim Ravenna Festival und Teatro Colón in Buenos Aires. Weiterhin war er u.a. in Donizettis Lucrezia Borgia in St.Gallen, Händels Alcina unter Ottavio Dantone in Versailles, Monte-Carlo, Toulouse und Genf, Glucks Alceste unter René Jacobs bei der Ruhrtriennale sowie Mozarts Così fan tutte unter Marc Minkowski u.a. in Drottingholm zu sehen. Unter der Leitung von Riccardo Muti trat er als Ozia in Mozarts La Betulia liberata bei den Salzburger Festspielen sowie als Il Conte und Torribio in Mercadantes I due Figaro am Teatro Real in Madrid auf. Zuletzt war er als Ernesto in Don Pasquale am Brüsseler Opernhaus La Monnaie und als Idamante in Idomeneo am Teatro Real de Madrid zu erleben.