Andrea Belli

Bühnenbildner

wurde in Padua geboren, studierte Bühnenbild an der Akademie der Künste in Venedig und arbeitete zunächst als Bühnenbildassistent in Como, Bari, Paris, Savonlinna und Bilbao für Produktionen wie Lucia di Lammermoor, The Turn of the Screw und I due Forscari. Er entwarf das Bühnenbild für Il barbiere di Siviglia am Teatro Fraschini Pavia und für Le donne gelose am Teatro Vittorio Veneto. Sodann war er als Bühnenbildner an den Produktionen Turandot an der Oper in Nizza, Rigoletto im Rahmen des Opernfestivals in Macerata und Le nozze di Figaro im Auditorio de Tenerife beteiligt. 2011 belegte er den zweiten Platz beim internationalen Regiewettbewerb des Teatro Regio in Turin, 2014 war er Semifinalist des Ring Award in Graz. Zuletzt entwarf er u.a. die Bühne für Nabucco in den Caracalla-Thermen, I Capuleti e i Montecchi in Bologna und Xerxes am Theater Bonn,