What's on

Alle Veranstaltungen

Lade Sparten...
Lade Sparten...
Lade Sparten...
Lade Sparten...
Lade Sparten...
Lade Sparten...
Lade Sparten...
Lade Sparten...
 

Nabucco | Wiederaufnahme

Oper in vier Teilen von Giuseppe Verdi

  • Media: Nabucco
  • Media: Nabucco
  • Media: Nabucco
  • Media: Nabucco
  • Media: Nabucco
  • Media: Nabucco
  • Media: Nabucco
  • Media: Nabucco
  • Media: Nabucco
  • Media: Nabucco
  • Media: Nabucco
  • Media: Nabucco
  • Media: Nabucco

Kaum ein Komponist vereint Kunstästhetik und Volksbegehren so geschickt wie Giuseppe Verdi in seinen frühen Opern. Zur Zeit der italienischen Freiheitsbewegung beauftragte ihn der Impresario Bartolomeo Merelli, eine Oper für die Mailänder Scala zu schreiben, mit der Verdi 1842 über Nacht berühmt wurde. Der Gefangenenchor ‹Va pensiero› aus Nabucco wurde zu einer Hymne für die italienische Bevölkerung, die sich in ihren Revolutionsgedanken, Italien von der Fremdherrschaft zu befreien, bestärkt sah. Verdi legt bei der Erzählung des biblischen Stoffs um den babylonischen König Nabucco und seine Tochter Abigaille, die ihm die Herrschaft streitig macht, Wert auf eine schlüssige Szenendramaturgie, die das damalige konventionelle Modell loser, aneinandergereihter Nummern überwindet.

Koproduktion mit Ópera de Oviedo, Baluarte de Pamplona, Teatre Principal de Palma und Teatro Jovellanos de Gijón

Die Produktion wird in grosszügiger Weise unterstützt von

Opern-Partner

Walter und Verena
Spühl Stiftung

Ostschweizer Stiftung für Musik und Theater

Ort | Grosses Haus [Tickets]



Sep
Mi27
19:30

Billettkasse Tel. +41 71 242 06 06