What's on

Alle Veranstaltungen

Lade Sparten...
Lade Sparten...
Lade Sparten...
Lade Sparten...
Lade Sparten...
Lade Sparten...
Lade Sparten...
Lade Sparten...
 

Le Cid

Oper von Jules Massenet

  • Media: Le Cid
  • Media: Le Cid
  • Media: Le Cid
  • Media: Le Cid
  • Media: Le Cid
  • Media: Le Cid
  • Media: Le Cid
  • Media: Le Cid
  • Media: Le Cid
  • Media: Le Cid
  • Media: Le Cid
  • Media: Le Cid
  • Media: Le Cid

Kaum einen passenderen Ort könnte es für die Anrufung des heiligen Jakob geben als den St.Galler Klosterhof vor der prächtigen Kulisse der Kathedrale, die zu den wichtigen Pilgerstätten auf dem legendären Jakobsweg gehört. Und so wird zusammenkommen, was zusammengehört, wenn bei den elften St.Galler Festspielen der Ritter Rodrigo in der Titelrolle von Jules Massenets Grand opéra Le Cid den spanischen Schutzpatron um Beistand anfleht und ihm kurz darauf die Geliebte als Engel erscheint. Dieser Cid nach der Vorlage von Pierre Corneilles gleichnamigen Schauspiel hat nicht viel gemein mit seinem realen Vorbild aus dem 11. Jahrhundert, der alles andere als ein Edelmann gewesen sein soll. Doch darum geht es hier nicht, sondern um Ehre, Liebe und nationale Identitätskonflikte in Zeiten kriegerischer Bedrohung. Und eine Familienfehde, die ihresgleichen sucht. Regie führt Guy Joosten, der in St.Gallen zuletzt Don Giovanni und La Wally in Szene setzte, im Bühnenbild von Alfons Flores.

Libretto "Le Cid" mit deutscher Übersetzung

wer singt wann?

Ort | Klosterhof Zeit | 2 Stunden ohne Pause [Tickets]


Neue Zürcher Zeitung

Der Regie gelingt das Kunststück, diese im doppelten Sinne zeitgebundenen Vorgänge glaubwürdig und ohne aufgesetztes Pathos darzustellen. [...] Mit Hilfe der atemberaubenden Video-Projektionen von Franc Aleu [...] erglüht das Gotteshaus, verschwindet hinter Gerüsten, beginnt zu brennen und stürzt schliesslich [...] spektakulär in sich zusammen. [...] Die ansprechenden sängerischen Leistungen der Premierenbesetzung tragen zur überzeugenden Wirkung der Produktion bei. Namentlich Mary Elizabeth Williams als Chimène sowie Evelyn Pollock als Infantin überstrahlen das Ensemble; Stefano La Colla [...] zeichnet (...) ein gewinnendes Porträt des Helden. Nicht zuletzt die Chöre und das Sinfonieorchester St. Gallen agieren unter der Leitung von Modestas Pitrėnas so engagiert, dass zur finalen Versöhnung tatsächlich die letzten Gewitterwolken vom Himmel gefegt sind.

Schwäbische Zeitung

Der spanische Video-Künstler Franc Aleu zaubert zusammen mit Lichtgestalter Marco Filibeck im Laufe des Abends grandiose Erscheinungen auf die Front der barocken Stiftskirche, die Alfons Flores als zentraler Element in sein Bühnenbild einbezogen hat. Mit unglaublicher Präzision werden Chiffren, Farben und Strukturen auf Details der Fassade projiziert. [...] Unter der kompetenten Leitung von Modestas Pitrenas bringen die vom Prager Philharmonischen Chor verstärkten Theaterchöre aus St.Gallen und Winterthur und das Sinfonieorchester St.Gallen die musikdramatischen Qualitäten von Massenets genialer Partitur eindrucksvoll zur Geltung

SDA/ Basellandschaftliche Zeitung

Wenn es dunkel wird, macht der Videospezialist die Schokoladenseite der Kathedrale zur Leinwand und verzaubert mit fantastischen Bildern."

Der Landbote

Und da diese Kirche mit den beiden Türmen nun ja tatsächlich imposant hinter der grossen Bühnenrampe der St. Galler Festspiele auf dem Klosterhof steht, zeigt sich schnell, wie glücklich die Werkwahl ist, und so theatralisch spektakulär haben der Regisseur Guy Joosten und sein Bühnenbildner die Kathedrale noch kaum je in eine Inszenierung einbezogen. Die Inszenierung, [...] macht aus «Le Cid» keine heroische Komödie, sondern ein wirkungsstarkes Drama in den weiten Dimensionen der Open-Air-Bühne. Die grossen Stimmen dafür, [...] sind vorhanden, und die Bühne beleben auch eine grosse Statisterie und die vereinigten Chöre aus St. Gallen, Prag und Winterthur.

Ostschweiz am Sonntag

Auch Evelyn Pollock lässt - wie Mary Elizabeth Williams, wie Stefano La Colla - stimmlich keine Wünsche offen. Liebe und Wut, dramatische Zuspitzung und innige Zuneigung, Schmerz und Freude finden in diesen drei Darstellern überzeugend Ausdruck.

Online Musik Magazin

Die Kathedrale bietet im Hintergrund nicht nur eine pittoreske Kulisse, sondern wird mit einer beeindruckenden Videoprojektion von Franc Aleu im Verlauf des Abends auch noch zu einem besonderen Bestandteil der Inszenierung.